Menu
Menü
X

Führung durch ein virtuelles Ökologie-Museum

Im zweiten Brunnengespräch zum Thema "Vom Anthropozän zum Symbiozän" spricht Volker Wiskamp am 13 Februar, um 20 Uhr über den Umgang des Menschen mit der Natur. Im Vordergrund stehen naturwissenschaftliche Fakten, Öko-Psychologie und Handlungsperspektiven.

Im Brunnengespräch am 18. Januar hat Prof. Dr. Volker Wiskamp anhand von Gemälden, Cartoons, Fotos und wissenschaftlichen Grafiken die vielfältigen, überwiegend von Menschen verursachten globalen Probleme wie Klimawandel, Artensterben, Ressourcenverbrauch, Umwelt-verschmutzung etc. erläutert und betont die Notwendigkeiteines Umdenkens im Umgang mit der Natur: Der Mensch darf sich nicht länger als Beherrscher der Natur auffassen (heutiges Zeitalter des Anthropozäns), sondern muss erkennen, dass er ein Teil von ihr ist und deshalb in Einklang mit ihr leben muss (zukünftiges Zeitalter des Symbiozäns).Als Warnung gilt: Die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch braucht die Natur.

Im zweiten Teil der Führung durch ein „virtuelles Ökologie-Museum“ stehen naturwissenschaftliche Fakten, Öko-Psychologie und Handlungsperspektiven im Vordergrund. Die Teile können einzeln besucht werden; zu Beginn des zweiten Teils werden die Kernaussagen des ersten Teils wiederholt.


top