Menu
Menü
X

Südostgemeinde wird zu Christophorusgemeinde

Die Südostgemeinde hat sich in Christophorusgemeinde umbenannt. Dies will sie an Pfingstsonntag öffentlich bekannt machen. Das frühere Gemeindezentrum hieß bereits Christophorushaus. Hier wird zurzeit ein neues Gemeindehaus mit Kirchturm im Herdweg 122 gebaut. Eine Befragung der Gemeindemitglieder hatte die mehrheitliche Zustimmung zu dem neuen Namen ergeben.

Südostgemeinde wird Christophorusgemeinde
Umbenennung wird an Pfingstsonntag öffentlich gemacht

Die Evangelische Südostgemeinde in Darmstadt hat sich in Evangelische Christophorusgemeinde umbenannt. Dies will sie an Pfingstsonntag nun auch öffentlich machen. Das frühere Gemeindezentrum hieß bereits Christophorushaus. Dies wurde abgerissen und es wird an dieser Stelle zurzeit ein neues Gemeindehaus mit Kirchturm im Herdweg 122 gebaut. Eine Befragung der Gemeindemitglieder hatte die mehrheitliche Zustimmung zu dem neuen Namen ergeben.

Südostgemeinde war bei der Gründung vor 1966 Jahren der Projektname, da die Gemeinde südöstlich von der Stadtkirche liegt, aus der heraus sie gegründet wurde. Zur Gründungszeit habe es bereits Diskussionen zur Namensgebung gegeben, berichtet Pfarrerin Renate Kluck. Da sich aber "Südost" eingebürgert hatte, habe man als  Kompromiss die Gemeinde zwar weiterhin so genannt, aber das Gemeindezentrum „Christophorushaus“ genannt.

„Besonders schön finde ich an der biblischen Figur Christophorus, dass der weise Mann ihm rät, genau das zu tun, was er am besten kann“, sagt Renate Kluck, „das sei die beste Voraussetzung, Jesus zu treffen.“ Und genau so mache er es auch: groß und stark wie er ist trage er die Menschen durch den Fluss und genau da begegne er Jesus. „Unsere Gemeinde möchte Christophorus' Vorbild folgen und Menschen darin unterstützen, herauszufinden, was ihre Stärken sind und sie ermutigen, diese für sich selbst und für andere einzubringen“, so Pfarrerin Renate Kluck.


top