Menu
Menü
X

„Suche Frieden und jage ihm nach“

Mit Bezug auf die diesjährige Jahreslosung wird im August und September in Friedensgottesdiensten der Schrecken des Zweiten Weltkrieges gedacht. Dabei geht es um die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, den Überfall auf Polen und Beginn des Zweiten Weltkrieges und die Brandnacht in Darmstadt.

In Bezug auf die Jahreslosung „Suche Frieden und jage ihm nach“ aus Psalm 34 und weitere Texte kommt die biblische Friedensbotschaft mit Worten und Musik zu Gehör. Die Gottesdienste wollen zur Verantwortung für den Frieden heute ermutigen.

Den Auftakt bildet ein Friedensgottesdienst am Sonntag, 18. August, um 10 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche mit Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse und Oberbürgermeister Jochen Partsch. An der Orgel ist Kantor Christian Roß zu hören. 

Es folgt ein Friedensgottesdienst mit Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse und Dr. Peter Oliver Loew, dem designierten Leiter des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt, am Sonntag, 1. September, ebenfalls um 10 Uhr in der Stadtkirche. Die Orgel spielt Alexander Dietzel aus Frankfurt.  

Am Mittwoch, 11. September, 18.30 Uhr, findet der traditionelle Ökumenische Friedensgottesdienst zum Gedenken an die Darmstädter Brandnacht und die Terroranschläge von 2001 in der Katholischen Innenstadtkirche St. Ludwig statt. Zu Beginn spricht Oberbürgermeister Jochen Partsch. Die Predigt hält Reverend Paul Mellor aus Großbritannien. Der methodistische Pfarrer ist Seelsorger bei der Royal Air Force und in der Nagelkreuzgemeinschaft engagiert, zu der auch die Stadtkirchengemeinde gehört. Den Gottesdienst leiten Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse vom Evangelischen Dekanat Darmstadt-Stadt und Dekan Dr. Christoph Klock vom Katholischen Dekanat Darmstadt. Musikalisch wird der Friedensgottesdienst durch die Jugendkantorei der Singschule und die Kantoren Christian Roß und Jorin Sandau gestaltet.  

 

 

Flyer (PDF-Download)


top