Menu
Menü
X

„Herr, nimm mich dahin mit, wohin ich gehen soll…“

Ein Unfall, ein plötzlicher Todesfall, … von jetzt auf gleich kann das ganze Leben aus den Fugen geraten. Nichts ist mehr, wie es war. Gut, wenn man in einer solchen Situation nicht allein ist, wenn es Menschen gibt, die einem beistehen, die einem Halt geben.

Ca. 35 Frauen und Männer arbeiten ehrenamtlich im Team der Notfallseelsorge Darmstadt mit. Kommt ein Anruf der Rettungsleitstelle, dann haben sie vor allem eines: Zeit!

Zeit zum Da-Sein, zum Zuhören, um zu reden und vor allem um zu schweigen. Sie helfen, damit das Unbegreifliche begreifbar wird.

Sie stellen sich der Herausforderung auf unbekannte Menschen in besonderen Situationen zu treffen. Sie geben ihnen Halt und Orientierung, sie geben den Betroffenen Sicherheit.

Für diesen Dienst sind die Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger gut gerüstet.

Sicherheit gibt ihnen eine gute Ausbildung, und der regelmäßige Austausch unter fachlicher Anleitung. Sicherheit gibt auch das Vertrauen, egal wohin ich gehe, ich gehe nicht allein, Gott geht mit. So stärkt auch das Gebet von Pater Mychal F. Judge:

„Herr, nimm mich dahin mit, wohin ich gehen soll.

Lass mich die treffen, die ich treffen soll.

Sage du mir, was ich sagen soll und

lass mich dir nicht im Wege stehen.“

 

Vielleicht sind Sie an einer Mitarbeit interessiert, dann sprechen Sie uns an:

Susanne Fitz

katholische Beauftragte und Leitung der Notfallseelsorge Darmstadt und Umgebung

T: 0176 12539065

E-Mail: Susanne.fitz@bistum-mainz.de

 

Marcus Großkopf

Evangelischer Pfarrer und Leitung der Notfallseelsorge Darmstadt und Umgebung

T: 0151 20273264

E-Mail: marcus.grosskopf@ekhn.de

 


top