Menu
Menü
X

Bild des Friedens an der Scheibe des Gemeindezentrums

Beim Kinderkirchenmorgen haben Kinder neben der Eingangstür zu unserem Gemeindezentrum ein Fensterbild mit einem bunten Kreuz und dem Wort FRIEDEN darunter gestaltet. Gedanken dazu von Pfarrer Uwe Wiegand.

So bunt und kinderleicht kann ein Bild des Friedens entstehen. Maja ist beim Kinderkirchenmorgen dabei und hilft sehr konzentriert bei der Gestaltung eines Fensterbildes. Das Kreuz füllt sie mit bunten Schnipseln aus Transparentpapier, die Buchstaben des Wortes „Frieden“ leuchten in vielen Farben.

Passt das Kreuz zum Frieden? Es ist ursprünglich kein Werkzeug des Friedens, vielmehr ein Instrument des Todes. Am Kreuz wurden Menschen hingerichtet, im Zeichen des Kreuzes auch Kriege geführt. Der Glaube aber macht es möglich, das Kreuz als Symbol des Friedens und des Lebenszu sehen. „Er ist unser Friede“ sagt der Epheserbrief (2,14) über den gekreuzigten Christus. Sein Ziel war die Versöhnung der Menschen untereinander und mit Gott. Wenn unsere Kinder das Kreuz so farbenfroh schmücken wie es das Mädchen hier tut, verwandelt es sich in ein Symbol, das Hoffnung schenkt und Lebendigkeit ausstrahlt.

Kostbar ist der Friede und auch zerbrechlich. Wer ihn für selbstverständlich hält, bringt den Frieden in Gefahr. So bleibt er eine Aufgabe, die wir gerne mit Kindern fördern und einüben wollen. „Suche Frieden und jage ihm nach!“ lautet die biblische Losung für dieses Jahr (Psalm 34,15). Mit den Kindern und für die Kinder sollten wir dieses Motto beherzigen und uns freuen, wenn dabei auchleuchtende Bilder entstehen, die einen Platz in unserem Herzen suchen.

Wenn ich Sie mit diesem Foto und diesen Zeilen neugierig gemacht habe, fühlen Sie sich doch eingeladen, einmal selbst unser Fensterbild zu betrachten. Es befindet sich direkt neben der Eingangstür zu unserem Gemeindezentrum und damit in guter Gesellschaft eines anderen Friedenszeichens, das Sie bei dieser Gelegenheit auch entdecken können.

Eine friedliche und schöne Sommerzeit wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer U. Wiegand

 


top