Menu
Menü
X

Ausstellung Friedhelm Leuers im Offenen Haus

Die Ausstellung „Punkt Drei“ mit Gemälden und Druckgrafiken des Theologen Friedhelm Leuers wird am 30. September um 19 Uhr eröffnet und ist bis zum 16. Dezember zu sehen. Im Mittelpunkt stehen Triptychen, deren gestalterische Kraft Leuers ebenso faszinierte wie die generelle Bedeutung der Zahl Drei in der Kunst.

Beginn der Vernissage am Freitag, dem 30. September 2022, ist um 19 Uhr in der Rheinstraße 31.

Die Schau umfasst erstmals Gemälde und Druckgrafiken Leuers der vergangenen 25 Jahre. Die Kulturwissenschaftlerin Bettina Bergstedt führt in das Werk ein, Olaf Deller begleitet die Vernissage an der Viola d‘amore musikalisch. Die Ausstellung wird bis 16. Dezember zu sehen sein, Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags 10 bis 17 Uhr und freitags 10 bis 13 Uhr.

Eine Traumsequenz aus drei Bildern weckte nicht nur Leuers Interesse an der gestalterischen Kraft von Triptychen sondern generell an der Bedeutung der Zahl Drei in der Kunst. Dabei ist er weit entfernt von üblichen Interpretationen der Zahl als vollendete Dreieinigkeit. Leuers gestaltet Themen wie Ohnmachtserfahrungen, Beziehungsstrukturen und innere Bewegungsmomente. Seine Motive und Arbeitsweisen sind nie zufällig, sie folgen immer einer klaren erzählerischen Idee. Oft prüft er biblische Erzählungen auf ihren Gegenwartsbezug ohne dabei in die Falle von Stereotypen sakraler Kunst zu tappen.

Neben der Malerei collagiert er in stupenden Drucktechniken und Grafiken Kalenderblätter und andere Materialien zu brillanten Bildkompositionen. Leuers möchte, dass seine Bilder lesbar bleiben, deswegen arbeitet er mit figurativen Darstellungen. Sein Ziel, in den Werken eine Identifikation der Betrachter zu erreichen, steht im Zentrum der Ausstellung.

 

Kontakt:

Winfried Kändler

Referent für Bildung und Gesellschaftliche Verantwortung

Ev. Dekanat Darmstadt

Heidelberger Str. 44 64285 Darmstadt Tel.: +49 6151 1362430 E-Mail: winfried.kaendler@ekhn.de


top