Menu
Menü
X

Wir bauen um - Erweiterung des Kindergartens

Der Kindergarten der Thomasgemeinde wurde ursprünglich als Einrichtung für die Vormittagsbetreuung konzipiert. Heute nehmen jedoch fast alle Kinder am Mittagessen teil und viele bleiben auch nachmittags. Aus dem klassischen Kindergarten wurde so eine Kindertagesstätte mit Ganztagesangebot, ohne dass die räumlichen Bedingungen mit diesem Wandel Schritt halten konnten. Mit dem Umbau der bisherigen Küsterwohnung entstehen nun eine neue moderne Küche, ein „Bistro“ für das gemeinsame Essen und ein zusätzlicher Gruppenraum.

Nach langer Vorbereitungszeit ist es nun soweit: Die bisherige Küsterwohnung wird umgebaut und zukünftig dem Kindergarten zur erweiterten Nutzung zur Verfügung stehen.

In den nunmehr fast 46 Jahren seines Bestehens war und ist der Kindergarten nicht nur für viele Kinder- und Elterngenerationen ein lebendiger Ort und wichtiger Teil unseres Gemeindelebens, den die meisten von ihnen noch heute mit schönen und prägenden Kindheitserinnerungen verbinden – in diesen Jahrzehnten haben auch gesellschaftliche Entwicklungen zu Veränderungen bei den Anforderungen an die Kinderbetreuung geführt.

Dieser Wandel im Kita-Alltag vollzog sich stetig und wurde durch das Kita-Team und die Gemeinde immer positiv begleitet und mitgestaltet. Neuerungen wie flexible Betreuungs-zeiten werden bereits seit 2007 angeboten, um den veränderten familiären Bedürfnissen gerecht zu werden. Seit 2008 arbeitet der Kindergarten nach dem Bildungs- und Erziehungsplan des Landes Hessen und wurde als eine der ersten Einrichtungen überhaupt mit dem BETA-Zertifikat der EKHN ausgezeichnet.

Von den 75 Kindern bleiben heute mehr als 55 Kinder bis zu 45 Stunden im Kindergarten. Fast alle Kinder nehmen heute am Mittagessen teil. Damit hat sich der klassische Kindergartenbetrieb zu einer Kinder-tagesstätte mit Ganztagesangebot entwickelt, ohne dass die räumlichen Bedingungen mit diesem Wandel Schritt halten und entsprechend erweitert werden konnten. (An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Frau Reibold und das Team, die in der kleinen Küche das tägliche Mittagessen für über 60 Kinder zubereiten!)

Trotz großer Bemühungen des Kita-Teams, die vorhandenen Räume optimal zu nutzen, und auch trotz kontinuierlicher Investitionen - zum Beispiel in neue Schallschutzdecken und Beleuchtung - ist es dringend erforderlich geworden, die derzeitige unbefriedigende räumliche Situation für die Kinder und das Kita-Team zu verbessern und zusätzliche Flächen zu schaffen.

Durch den Auszug unserer Küsterin Frau Schneider aus der Küsterwohnung im vergangenen Jahr ergab sich die Möglichkeit, Ideen und Planungen zu entwickeln, diese Räume für den Kindergarten nutzbar zu machen und damit die beengten und nicht mehr zeitgemäßen Platzverhältnisse im Kindergarten zu entspannen.

Kita-Team, Bauausschuss und Kirchenvorstand haben ein gemeinsames Konzept entwickelt, wie in den neuen Räumen mit ca. 100 m² Fläche u.a. eine neue moderne Küche, ein „Bistro“ für das gemeinsame Essen und vieles mehr, ein zusätzlicher Gruppenraum und WCs entstehen und die neuen Räume in den Kindergarten-Alltag integriert werden können.

All dies ist verbunden mit aufwendigen Umbauarbeiten und mit nicht unerheblichen Kosten. Diese wurden inklusive neuer Ausstattung in der vorläufigen Planung mit 270.000 Euro beziffert.

Die Beantragung eines finanziellen Zuschusses durch die Stadt Darmstadt war erfolgreich! Diese stellt 50% der Umbaukosten bis maximal 135.000 € zur Verfügung. Die restlichen 50 % der Kosten werden durch aufgelöste Mietrücklagen (47.000 €), Mittel des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt (44.000 €) und unserer Gemeinde finanziert.

Der prognostizierte Eigenanteil der Thomasgemeinde liegt bei 44.000 €.

Liebe Leserinnen und Leser, Gemeindemitglieder, „Kindergarteneltern“, „Ehemalige“ und Freunde des Kindergartens!

An dieser Stelle vielen Dank vorab all jenen, die sich nach Lesen dieser Zeilen dafür entschieden haben oder sich noch entscheiden werden, dieses für den Kindergarten und die Gemeinde so wichtige Vorhaben finanziell zu unterstützen. Auch durch Ihre Spendenbereitschaft beim diesjährigen Gemeindefest am 10. Juni, dessen Erlös dem Umbau vollständig zugutekommen wird, können Sie sich beteiligen und sich dann persönlich auch ein Bild vom Baufortschritt machen können. Jeder Euro hilft, die knappen finanziellen Ressourcen unserer Gemeinde zu schonen und für zukünftige und gegebenenfalls auch unerwartete Aufwendungen bereitzuhalten.

Herzlichen Dank dafür!

Georg Gemmel


top