Menu
Menü
X

Weißt du, wie der Sommer riecht?

Welche Düfte steigen Ihnen in die Nase, wenn Sie an den Sommer denken? Welche Bilder kommen Ihnen in den Sinn? Der Sommer ist die beliebteste Reisezeit. Aber auch für diejenigen, die ihn zu Hause verbringen, ist er von einer anderen Leichtigkeit getragen als die anderen Jahreszeiten.

Weißt du, wie der Sommer riecht?

Nach Birnen und nach Nelken,

nach Äpfeln und Vergissmeinnicht,

die in der Sonne welken,

nach heißem Sand und kühlem See

und nassen Badehosen,

nach Wasserball und Sonnenkrem,

nach Straßenstaub und Rosen…

Ilse Kleberger

Ich bin besonders gerne am Meer, genieße Sonne, Luft und Wasser und freue mich auch über Anblicke wie den „Muschel-Falter“, den ich am Nordsee-Strand entdeckt habe. Als ob er sich aus dem Sand in die Luft erheben wollte, haben sich seine „Flügel“ hier ausgebreitet. Solche kleinen Entdeckungen brauchen freie Zeit und auch Entspannung. Eine der wunderbarsten biblischen Errungenschaften ist der Sabbat – der freie Tag der Woche als Zeit für Gott und den Menschen um zur Ruhe zu kommen. Wir dürfen uns daran freuen, dass uns in aller Regel erheblich mehr freie Zeit als dieser eine Wochentag geschenkt ist – sei es im Urlaub oder auch im Ruhestand.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer mit allen Düften, die ihn ausmachen. Vielleicht machen Sie ja auch die eine oder andere Entdeckung an erholsamen Orten.

Es grüßt Sie sehr herzlich

Ihr Pfarrer Uwe Wiegand


top